Banner
Facebook Twitter

Tinkerbell (Das Geheimnis der Feenflügel)

 

Tinkerbell: Herzzerreissender Disney-Kitsch mit glitzernden Feen und ultrasüssen Knuddeltierchen (Trailer und Filmkritik)

Inhalt: Von den kalten Feen hat die neugierige Tinkerbell bis jetzt nur von anderen gehört. Die quirlige Sommerfee wohnt auf der warmen Seite des Feentals. Dahinter liegt der weisse Winterwald: Sommerfeen dürfen diese eisige Seite des Tals nicht betreten, zu gefährlich wäre das für ihre empfindlichen Glitzerflügel. Trotzdem kann es Tinkerbell nicht lassen und schleicht sich eines Tages auf die andere Seite der Feenwelt. Der Winterwald ist ein weisses Reich voll mit pudrigem Schnee und glitzernden Eiswelten, das Land der Winterfeen. Doch das Gleichgewicht zwischen beiden Welten ist bedroht, eine eisige Kältewelle ist unterwegs in Richtung Sommerreich. Gemeinsam mit ihrer Freundin Periwinkle muss Tinkerbell beide Welten zusammenführen. Denn wenn sich nicht alle Feen verbünden, droht der Untergang ihrer ganzen Glitzerwelt.

Kritik: Dieser Disneyfilm trieft nur so vor Kitsch. Die Sommerwelt ist ein buntes Farbenspektakel, der Winterwald ein eisiges Märchenparadies. Durch den Schnee hoppeln Hasen und am Himmel fliegen Schneeeulen. Die Tiere sind so knuffig und grossäugig, noch süsser geht es gar nicht mehr. Die Kamera fliegt nur so durch diese traumhafte Animationswelt - die Zuschauer in 3D hinterher. Die Handlung ist ziemlich banal, aber am Ende sind alle mehr als glücklich. Die fliegenden Feen versprühen Glitzer und kindliche Unschuld. Sie erinnern ein bisschen an Barbie, sind aber auch clever und werden wohl einige Mädchenherzen höher schlagen lassen.

Fazit: Ein zuckersüsser Kinderfilm für junge Mädchen. Liebevoll animiert und in 3D inszeniert. Eine Geschichte für kleine Prinzessinnen.

Inside: In der deutsch synchronisierten Fassung spricht die Walliser Sängerin Stefanie Heinzmann die Fee Spike.

Alice Grosjean

alt

Tinkerbell (Das Geheimnis der Feenflügel) / Animation / USA 2012 / Regie: Robert Gannaway, Peggy Holmes / Drehbuch: Tom Rogers, Ryan Rowe / Musik: Joel McNeely / Originalstimmen: Tymothy Dalton, Lucy Hale, Megan Hilty, Anjelica Huston, Lucy Liu u.a. / 75 Minuten / Verleih: The Walt Disney Company Switzerland / Kinostart: 15. November 2012

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

MK-Fan 19.11.2012 19:30
Bin mit meiner kleinen Schwester den Film schauen. Soooo härzig. Vor allem natürlich für sie. Sie will ihn nochmals sehen ...