Facebook Twitter

The Judge (Der Richter - Recht und Ehre)

 

The Judge (Der Richter - Recht oder Ehre): Fesselndes Vater-Sohn Drama mit zwei herausragenden Hauptdarstellern (Trailer und Filmkritik)

Verlosung von Tickets & Goodies im Oktober! HIER

Inhalt: Anwalt Hank Palmer (Robert Downey Jr.) kehrt nach vielen Jahren in seine Heimatstadt zurück, um an der Beerdigung seiner Mutter teilzunehmen. Dort trifft er nicht nur auf seine ehemalige Jugendliebe Samantha (Vera Farmiga), sondern auch auf seinen Vater Joseph (Robert Duvall). Dieser amtet als respektierter, aber auch gefürchteter Richter. Vater und Sohn sind seit Jahren zerstritten. Doch als ausgerechnet Joseph Palmer des Mordes bezichtigt wird, kämpft Hank gegen den Willen seines angeschuldigten Vaters um das Mandat für dessen Verteidigung. Eine Suche nach Anerkennung, Ehre und Gerechtigkeit beginnt...

Kritik: Obwohl sich zahlreiche Sequenzen in eindrucksvollem Gerichtssaal-Ambiente mit unbeeindruckten Richtern, perfekt sitzenden Massanzügen und angestrengt blickenden Geschworenen abspielen, ist "The Judge" weder Gerichtsthriller noch Justizdrama. Es gibt hier weder juristische 'Show-Effekte' noch Tumulte im Gerichtssaal. Nicht die Suche nach der Wahrheit steht im Vordergrund, sondern die schmerzhafte Annäherung von Vater und Sohn. So ist denn auch David Dobkins ("Wedding Crashers" 2005, "The Change-Up" 2011) Regiearbeit zwar trotz ernsthaftem Thema humorvoll, spannend und ohne Pathos, aber streckenweise aufgrund der beträchtlichen Filmlänge von 2h20 etwas zu 'episch' gelungen.

Fazit: Ein sowohl brillant Dialogstarkes wie auch schauspielerisch beeindruckendes 'Duell' zwischen Vater und Sohn. Mehr Psychodrama denn klassischer Gerichtsfilm, erstklassig gespielt.

Isabella Fischer

alt
 

The Judge (Der Richter - Recht und Ehre) / Familiendrama / USA 2014 / Regie: David Dobkin / mit Robert Duvall, Robert Downey Jr., Vera Farmiga, Billy Bob Thornton u.a. / Verleih: Warner Bros. Switzerland / 144 Minuten / Kinostart: 16. Oktober 2014

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar