Banner
Facebook Twitter

The Last Stand

 

The Last Stand: Er ist zurück! Movie-Comeback von Arnie Schwarzenegger ins rasante Action-Genre (Trailer und Filmkritik)

Inhalt: Wegen einer missglückten Operation beim Drogendezernat und auch aus Schuldgefühlen hat Sheriff Ray Owens (Arnold Schwarzenegger) seinen dortigen Posten verlassen. Nun hat er sich in Sommerton, einem kleinen Grenzstädtchen niedergelassen, um dort für Recht und Ordnung zu sorgen. Der berühmt-berüchtigte Drogen-Boss Gabriel Cortez (Eduardo Noriega) stört jedoch diesen Frieden. Nachdem er aus dem Gefängnis ausbrechen konnte taucht er zusammen mit seiner brutalen Söldnertruppe ausgerechnet in Rays Revier auf. Denn unweit von Sommerton befindet sich die Grenze nach Mexiko. Das FBI ist Cortez jedoch auf den Fersen. Ray will sich aus allem heraushalten. Die Leute um FBI-Agent John Bannister (Forest Whitaker) halten ihn vorerst für unfähig, ihnen zu helfen. Da haben sie sich aber schwer getäuscht ...

Kritik: Nachdem Kaliforniens Ex-Gouverneur einen Kurzauftritt im zweiten Expendables-Kracher (2010) hatte, ist er nun endgültig wieder bei seinen Filmwurzeln gelandet. „The Last Stand“ ist exakt die richtige simple und rasante Action-Story für sein Solo-Comeback. Für Arnold Schwarzenegger, sichtlich gealtert (er erwähnt dies sogar einige Male („i’m old“) im Laufe der Handlung), haben die drei Drehbuchautoren ein paar witzige Oneliners geschrieben. Zudem sorgt Arnie mit seinem nach wie vor steirisch-deutsch eingefärbten Englisch für unfreiwillige Lacher. Schauspielerisch ist nicht viel zu erwarten, was seinen treuen Fans eh egal sein dürfte. Für einmal hat Schwarzenegger einen ernsthaften Konkurrenten: der Oscar-prämierte Forest Whitaker („The Last King Of Scotland“, 2007), der seine Rolle bravourös spielt. „The Last Stand“ ist Kino für Actionfans, rasant und mit überraschenden Einfällen.

Fazit: Hundertsieben Minuten eindrückliche Action. Für unzimperliche Kinogänger und Fans der steirischen Eiche ‚Arnie'.

Benny Furth

alt

 

The Last Stand / Action-Kracher / Regie: Jee-woon Kim / USA 2013 / mit: Arnold Schwarzenegger, Rodrigo Santoro, Jaimie Alexander, Genesis Rodriguez, Forest Whitaker, Peter Stormare, Luis Guzman u.a. / Verleih: Rialto Film / 107 Minuten / Kinostart: 31. Januar 2013

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

Kuster 04.02.2013 18:12
OK ich habe schon schlechtere Filme gesehen. Einfach Unterhaltung mit Arnie nach bekanntem Muster. ISt eben nicht alles Terminator.