Banner
Facebook Twitter

On the Road

 

On the Road: Weitgehend misslungener Versuch, einen Literaturklassiker filmisch überzeugend zu adaptieren (Trailer und Filmkritik)

Inhalt: Schon kurz nach dem Tode seines Vaters lernt der junge Schriftsteller Sal Paradise (Sam Riley) den charismatischen, lebenshungrigen Dean Moriarty (Garrett Hedlund) kennen. Dieser lenkt Sal nicht nur von der Arbeit ab, sondern auch von dessen unendlicher Trauer. Er nimmt ihn mit auf einen Trip Richtung Westen. Dean und Sal berauschen sich an der wunderschönen Landschaft, an Drogen, Sex und Jazz. Ihre Wege kreuzen sich mit alten Bekannten und mit neuen Freunden. Darunter auch Marylou (Kristen Stewart) und Camille (Kirsten Dunst), die beiden grossen ‚Lieben‘ von Dean. Ist das letztendlich der richtige Weg, um das grosse Glück zu suchen?

Fazit: Gute Schauspieler in einem konfusen, wirren Zick-Zack-Plot eingebettet. Aber toll im Zeitgeist rekonstruiert und schön fotografiert.

Inside: Nach dem gleichnamigen Kultroman von Jack Kerouac, erschienen am 5. September 1957, der zum Manifest einer Generation mutierte. Walter Salles, Brasilianer, Regisseur der Filme „Abril Despecado“, „Central Station“, „Dark Waters“  und „The Motocycle Diaries“, begann seine Karriere Mitte der 1980er Jahre mit TV-Dokumentationen. Vor allem mit Dokfilmen über Brasiliens Musiklegenden Marisa Monte und Antonio Carlos Jobim.
 
Benny Furth

alt

 

On the Road / Kultbuch-Verfilmung / Regie: Walter Salles / FR, GB, US, BR 2012 / mit: Sam Riley, Kristen Stewart, Garrett Hedlund, Amy Adams, Kirsten Dunst, Viggo Mortensen u.a. / Verleih: Filmcoopi Zürich AG / 137 Minuten / Kinostart: 1. November 2012

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

franz 19.11.2012 09:18
Ich habe das Buch gelesen und fand es damals als unverfilmbar. Nun zum Film. Meine Bestätigung. Aber die jungen Schauspieler waren nicht schlecht.
MK-Fan 13.11.2012 22:35
Mir hat der Film überhaupt nicht gefallen! Null Kamera :-(
Kuster 13.11.2012 21:03
Ich stimme Benny voll zu!!