Banner
Facebook Twitter

Looper

 

Looper: Ein ungewöhnlicher Zeitreise-Sci-Fi-Plot, überraschend intelligent und spannend umgesetzt (Trailer und Filmkritik)

Verlosung von Tickets im Oktober!  HIER

Inhalt: 2070. Zeitreisen sind seit kurzem möglich geworden, aber sie sind noch nicht legal. Eine verbrecherische, Mafiaähnliche Organisation unter der Ägide von Abe (Jeff Daniels) nutzt die neue Technologie, indem sie unliebsame Zeitgenossen dreissig Jahre zurück in die Vergangenheit schickt. Dort warten die ‚Loopers'. Das sind gut bezahlte Auftragskiller, die diese Individuen nun zu eliminieren haben. Joe (J.Gordon-Levitt), einer dieser Looper, erledigt dieses Geschäft kaltblütig und perfekt. Er hat noch nie versagt. Eines Tages steht ihm wieder einmal ein neues Opfer gegenüber. Es ist sein dreissig Jahre älteres Ich (Bruce Willis). Diesem gelingt es zu entwischen. Joe muss handeln, bevor ein anderer den Job an seiner Stelle erledigen wird ...

Kritik. Nach sehr erfolgreichem Wirken als TV-Regisseur stiess Rian Johnson mit seinen bisherigen Kinofilmen, dem Neo-Noir-Thriller „Brick“ und „Brothers Bloom“,  auf erstaunlich wenig Resonanz. Nun präsentiert er „Looper“, kein Prequel, kein Sequel und auch kein ‚Equal‘. „Looper“ hat ein ziemlich neues, ungewöhnliches und eigenständiges Konzept. In den ersten 60 Filmminuten scheint die Zeitreise-Story ziemlich kompliziert. Doch für die restliche Laufzeit des Streifens weist der spannende Plot eine zwar eigenwillige, aber nachvollziehbare Logik auf. Die gefilmte Zukunft in „Looper“ sieht zur Abwechslung mal nicht Hightech-mässig aus, sondern eher düster und dreckig. Dies wohl aus Budgetgründen. Nur die Fahrzeuge, die in atemraubende Verfolgungssequenzen eingebaut sind, scheinen ‚zukünftig’ zu sein. Ausser ein paar kleinen inszenatorischen Unzulänglichkeiten (zum Beispiel das Make-Up von Levitt als Alter-Ego Bruce Willis) ist „Looper“ unterhaltsam und spannend. Unerwartet und total überraschend ist der Showdown, den wir hier nicht verraten möchten. 

Fazit: Originelles, rasantes Sci-Fi-Abenteuer mit der überzeugenden Topbesetzung Emily Blunt, Bruce Willis, Jeff Daniels und Joseph Gordon-Levitt.

Benny Furth

alt



 

Looper / Sciencefiction-Thriller / Regie: Rian Johnson / USA 2012 / mit: Bruce Willis, Joseph Gordon-Levitt, Emily Blunt, Piper Perabo, Jeff Daniels, Paul Dano u.a. / Verleih: Ascot-Elite Entertainment Group / 119 Minuten / Kinostart: 4. Oktober 2012

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

Kuster 03.11.2012 20:01
Hallo; das ich SF und nicht die Wirklichkeit. Soviel Freiheit muss schon sein.
MK-Fan 26.10.2012 20:48
Hat mir nicht besonders gefallen, weil ich die Geschichte ein wenig an den Haaren herbeigezogen finde!
franz 25.10.2012 21:05
Der Küster hat recht! Bin gleicher Meinung!
Kuster 22.10.2012 19:18
Ist nicht schlecht. Habe schon schlimmeres gesehen. Ein wenig kompliziert aber durchaus gelungen. Kann ich empfehlen.