Banner
Facebook Twitter

Lincoln

 

Lincoln: Spielbergs neustes Monumentalwerk: Daniel Day-Lewis als 16. US-Präsident Abraham Lincoln (Trailer und Filmkritik)

Verlosung von Tickets im Januar!   HIER

Inhalt: Es sind seine letzten Monate als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Während die Nation durch Krieg und grundlegende Umwälzungen geteilt ist, ist es Abraham Lincolns (Daniel Day-Lewis) erklärtes Ziel, den Bürgerkrieg zu beenden, das Land wieder zu einer Nation zu vereinen und die Sklaverei endgültig abzuschaffen. Mit dem Mut und dem festen Entschluss erfolgreich zu sein, werden seine Entscheidungen in dieser kritischen Situation das Schicksal künftiger Generationen entscheidend verändern.

Kritik: Eines vorweg: Es handelt sich hier nicht um eine Biographie über den 16. US-Präsidenten, sondern um die letzten Wochen im Leben von Abraham Lincoln. Während mehr als zwei Stunden bietet Daniel Day-Lewis eine Parforceleistung, die zu Recht für den Oscar 2013 nominiert wurde. Brillant spielt Day-Lewis den von Selbstzweifel geplagten und vom Ehrgeiz getriebenen Präsidenten, der nur ein Ziel kannte: den Krieg und die Sklaverei beenden. Wer sich allerdings in US-Politgeschichte nicht auskennt, dem dürfte dieses Epos einiges abverlangen. Wer Schlachten und Action erwartet, der ist hier ebenfalls im falschen Film. Regisseur Spielberg hat sich bewusst dagegen entschieden. Auch die Ermordung des Präsidenten wird in „Lincoln“ ausgeklammert. Ich gebe zu, dass mich die doch sehr reflexive und bedächtige Inszenierung zwischenzeitlich ziemlich gelangweilt hat. Doch die bravouröse Leistung des Hauptdarstellers und die überaus atmosphärische Inszenierung verleiten mich zu folgendem Kinotipp-Ratschlag: Pflichtprogramm für alle Amerikaner, empfehlenswert für alle geduldigen Europäer.

Fazit: Ein auf feinsinnige Dialoge konzeptioniertes Epos, das historisch desinteressierten Kinogängern einiges an Geduld abverlangen dürfte. Etwas allzu dialog-lastig inszeniert, aber mit einem hervorragenden Hauptdarsteller. Daniel Day Lewis Darstellung ist unübertrefflich – er IST Abraham Lincoln.

Daniel Day Lewis hat soeben einen Golden Globe erhalten in der Kategorie ‚Bester Darsteller‘.

Isabella Fischer

alt

 

 

 

 

Bildmaterial:

© 2012 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Lincoln / Biopic / USA 2012 / Regie & Produktion: Steven Spielberg / mit Daniel Day-Lewis, Sally Field, Tommy Lee Jones, David Strathairn u.a. / Verleih: Warner Bros. Inc. / 145 Minuten / Kinostart: 24. Januar 2012

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

franz 16.10.2012 12:14
Da freue ich mich doch auf einen Lincoln ohne Vampire ...