Banner
Facebook Twitter

Ice Age 4: Continental Drift (3D)

 

Ice Age 4: Continental Drift: Höchst turbulente Reise von Manny, Diego und Sid in eine unbekannte Welt (Trailer und Filmkritik)

Verlosung im Juli:  Tickets & Goodies!  HIER

Inhalt: Manny, Diego und Sid machen die Leinen los für ihr grösstes Abenteuer, nachdem eine Katastrophe einen ganzen Kontinent in Bewegung setzt. Auf einem Eisberg, der als Schiff herhalten muss, schippern sie getrennt vom Rest der Herde zu neuen ‚Ufern‘. Dabei treffen sie auf exotische Meereskreaturen, entdecken eine neue, unbekannte Welt und versuchen, skrupellose Piraten in die Flucht zu schlagen. Währenddessen wird Scrat, der seine geliebte und gleichzeitig verfluchte Nuss wiederfindet, an Plätze katapultiert, die kein prähistorisches Säbelzahn-Eichhörnchen je zuvor gesehen hat.

Kritik: Auch der vierte Teil der ulkigen Säbelzahnhörnchen-sucht-Nuss-Saga hält, was sie verspricht: jede Menge geniale und höchst kreative Einfälle, brillante technische Umsetzung und ein unermüdlicher Scrat auf der verzweifelten Suche nach seinem nussigen Schatz. Im Vergleich zu den letzten drei Ice-Age-Abenteuer wartet dieser vierte Teil mit einem veritablen Tohuwabohu auf. Es wird gekämpft, gesäbelt und geschossen, was die Eisscholle hält. Etwas gar viel. Auch tummeln sich derart viele Figuren in diesem Eiszeit-Sequel, dass man bald einmal den Überblick verliert. Man wartet sehnlichst und süchtig auf den Running Gag dieser Animationsserie – der quirlige, glubschäugige Scrat. Wann endlich kommt Scrat als abendfüllender Kinospass auf die Leinwand?!

Fazit: Wie gewohnt witzig, fantasievoll und mit viel kindlichem Charme. Ein turbulenter Spass für Gross und (nicht ganz so) Klein.

Inside: Und wo endet Scrat am Ende seines vierten Abenteuers? In der Wüste. Dies bedeutet wohl, dass das fünfte und wahrscheinlich letzte Abenteuer mit seiner geliebten Nuss in der Hitze stattfinden wird ...

Isabella Fischer

alt

Ice Age 4: Continental Drift (Voll verschoben) / Animationsfilm / Regie: Steve Martino, Mike Thurmeier / Verleih: Warner Bros. / 94 Minuten / Kinostart: 2. Juli 2012

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

lyraba 15.09.2012 20:35
Ice Age halt :) lustige Szenen jedoch fehlt nach der Pause die selbe Hingabe wie bei den Vorgaengern.Trotzdem tolle Unterhaltung :)