Banner
Facebook Twitter

Hope Springs (Wie beim ersten Mal)

 

Hope Springs: Sex als Mittel gegen die Ehekrise. Amüsant, authentisch und brillant gespielt! (Trailer und Filmkritik)

Verlosung von Tickets im September!  HIER

Inhalt: Seit vielen Jahren sind Kay (Meryl Streep) und Arnold (Tommy Lee Jones) ein Paar. Die Kinder sind längst aus dem Haus, die Gefühle füreinander auf dem Nullpunkt, und der Alltag ist nur noch Routine. Doch Kay sehnt sich nach mehr – nach Liebe und Leidenschaft. So beschliesst sie, mit ihrem störrischen Ehegatten Arnold den berühmten Eheberater Dr. Bernard Feld (Steve Carell) aufzusuchen. Eine überraschende Reise beginnt, bei der sich nicht nur die Schlafzimmergewohnheiten ändern sollen…

Kritik: „Die Krise als Prélude zu etwas Reicherem und Schönerem“. Nicht nur die Ratschläge, auch die Verkörperung des Ehetherapeuten Dr. Feld durch den Blödel-Comedy-Star Steve Carell („Crazy, Stupid, Love") sind ungewöhnlich. Für einmal in einer ernsthaften Rolle setzt Carell einen gelungenen Kontrast zu der etwas hilflos-hibbeligen Kay und dem stoisch-widerspenstigen Arnold, hervorragend interpretiert durch Meryl Streep und Tommy Lee Jones. Die beiden strahlen eine derart starke Vertrautheit aus, dass man sich beim flüchtigen Gedanken erwischt, diese Stars seien 30 Jahre miteinander verheiratet, praktizierten seit fünf Jahren keinen Sex, und hätten jeden Morgen zwei Spiegeleier und eine Scheibe gebratenen Speck im Frühstücksteller. Noch etwas ist höchst ungewöhnlich an „Hope Springs“: das Thema ‚Sex im Alter‘ auf solch frivol-offene Art auf die Leinwand zu bringen ist beachtenswert angesichts der sehr konservativen, amerikanischen Mainstream-Produktionsverhältnisse. Eine Ehekrise im fortgeschrittenen Alter als Auftakt zu einer vergnüglichen cineastischen Beziehungskomödie. Das Schöne und Reiche ist in diesem Fall die grossartige Schauspielkunst und eine lebendige, lebensnahe Inszenierung.   

Fazit: Man wartet mit Spannung auf die nächste Annäherungsübung über und unter der Bettdecke! Exzellente Beziehungskomödie mit brillanten Darstellern. Ein don’t miss-movie für lebenserfahrene Erwachsene, reife Junge und alle, die sich gerade in einer ähnlichen Krise befinden …

Isabella Fischer   

alt

Hope Springs (Wie beim ersten Mal) / Beziehungskomödie / USA 2012 / Regie: David Frankel / mit Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carell u.a. / Verleih: Ascot-Elite Entertainment Group / 100 Minuten / Kinostart: 6. September 2012

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar

sonja 29.09.2012 19:49
Tolle Schauspielerleistung, gute Unterhaltung und es gab viel zu schmunzeln. Ich fand ihn absolut sehenswert!
franz 08.09.2012 18:33
Wunderbare zwei Hauptdarsteller, unterforderter Carell. Aber ein wenig zu wenig Kino!