Banner
Facebook Twitter

Wanda mein Wunder

 

Wanda mein Wunder: Gekonnt subtile, kritische Schweizer Tragikomödie (Trailer und Filmkritik)

Inhalt: Die Polin Wanda (Agnieszka Grochowska) kümmert sich auf dem Anwesen der Familie Wegmeister-Gloor am Zürichsee um deren betagtes Familienoberhaupt. Sie pflegt rund um die Uhr den bettlägerigen 70-Jährigen. Die Arbeit ist schlecht bezahlt, aber die alleinerziehende Mutter Wanda braucht das Geld für ihre Familie in Polen. Doch dann wird sie anlässlich einer ‚Dienstleistung‘ beim Patriarchen von ihm schwanger, und ein Chaos nimmt seinen Lauf …

Kritik-kurz & knapp: Regisseurin Bettina Oberli ("Die Herbstzeitlosen", 2006) ist mit dieser Tragikomödie ein zum Denken anregender und dennoch unterhaltsamer Film gelungen. Mit einem überzeugenden Ensemble und einer eindrücklichen Hauptdarstellerin als Wanda.

Benny Furth

Wanda mein Wunder / Tragikomödie / Regie: Bettina Oberli / Mit: Marthe Keller, André Jung, Jacob Matschenz, Anatole Taubman u.a. / 110 Minuten / Schweiz 2020 / Verleih: Filmcoopi / Kinostart TBA

Eure Kommentare

Log Dich ein für deinen Kommentar